nach oben
Am Donnerstag kolladierte ein Fußgänger mit einer Straßenbahn.
Am Donnerstag kolladierte ein Fußgänger mit einer Straßenbahn. © dpa
18.11.2016

Fußgänger frontal mit Straßenbahn kollidiert

Karlsruhe. Einen Schutzengel hatte offensichtlich ein Fußgänger, der am Donnerstag am Karlsruher Kronenplatz von einer Straßenbahn frontal erfasst wurde. Dieser trug  zum Glück nur leichte Verletzungen davon.

Nach bisherigen Ermittlungen von der Verkehrspolizei wollte der 46-jährige Mann gegen 14 Uhr zu Fuß die Fritz-Erler-Straße überqueren. Er missachtete beim Überqueren der Schienen die rote Fußgängerampel. Der 28-jährige Fahrer einer Straßenbahn der Linie 2, die aus Richtung Mendelssohnplatz heranfuhr, konnte einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern, sodass dieser frontal mehrere Meter mit geschoben wurde.

Zum Glück geriet der Mann nicht unter die Bahn, sodass er nur mit leichten Prellungen und Schürfwunden davon kam. Der Verletzte wurde zuerst vor Ort von Rettungskräften versorgt, bevor er für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus kam. An der Bahn wurde die Frontscheibe beschädigt, sodass sich der Sachschaden auf mehrere tausend  Euro beläuft.

Während des Unfalls wurde der Bahnverkehr auf dieser Strecke eingeschränkt bis zur Beendigung der Unfallaufnahme.