nach oben
© Symbolbild: dpa
31.12.2014

Fußspuren im Schnee führen Polizei zu zwei jugendlichen Einbrechern

Ulm. Dumm gelaufen: Fußspuren im Schnee haben Ulmer Polizisten auf die Fährte von zwei Einbrechern geführt. Die 16 und 18 Jahre alten Übeltäter hatten am Silvestermorgen die Scheibe der Eingangstür zu einem Geschäft eingeschlagen.

Das Duo entkam nach Polizeiangaben zu Fuß zunächst mit Süßigkeiten und anderen Waren im Wert von mehreren Hundert Euro. Der Sachschaden liegt dagegen deutlich höher bei 2.500 Euro.

Ein Passant bemerkte gegen 5.30 Uhr die beschädigte Türe und verständigte die Polizei. Die aufnehmenden Beamten entdeckten schnell Schuhspuren im Schnee, die vom Tatort wegführten. Sie folgten ihnen bis zu einem nahegelegenen Mehrfamilienhaus. Dort trafen die Fahnder wenig später auf die zwei Jugendlichen, deren Schuhe dasselbe Profil aufwiesen, wie das am Tatort gesicherte.

Bei einer genaueren Überprüfung fanden die Beamten dann Diebesgut bei dem Jugendlichen und Heranwachsenden auf, weshalb sie zur Wache verbracht wurden. Dort gestanden sie den Einbruch. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls.