nach oben
© Symbolbild: dpa
06.11.2017

Geburtstagsfete einer 18-Jährigen läuft aus dem Ruder

Ehningen. Mit ungeladenen Gästen bekam es in der Nacht zum Sonntag eine 18-jährige Deutsche zu tun, die in einem Vereinsheim in Ehningen ihren Geburtstag feierte. Es soll zu mehreren tätlichen Vorfällen gekommen sein. Aber bis sich die Polizei in diesem Chaos aus Alkoholdunst und widersprüchlichen Angaben ein konkreteres Bild machen kann, wird es wohl noch etwas dauern.

Aus bislang unbekannter Ursache habe sich zwischen Gästen um Mitternacht eine körperliche Auseinandersetzung ereignet, bei der ein 20-jähriger Türke, der nicht eingeladen war, leicht verletzt wurde. Zudem pöbelte ein ebenfalls nicht eingeladener 18-jähriger Türke gegen 4 Uhr an der Bar vermutlich eine Freundin der Gastgeberin an. Nachdem das Mädchen ihren 19 Jahre alten Bekannten von bosnischer Abstammung um Hilfe bat, kam es zwischen den beiden Halbstarken zu einer Schlägerei. Auch der 20-Jährige ging daraufhin zur Theke. Er soll sich dort ein Brotmesser gegriffen und anschließend die Partyräume verlassen haben. Die Gastgeberin folgte ihm auf den Parkplatz und traf dort auch auf die beiden anderen Streithähne.

Diese verließen den Platz sogleich wieder, worauf der 20-Jährige ihre wertvolle Armbanduhr bewunderte und das Mädchen aufforderte, ihr die Uhr zu geben. Er griff nach ihrem Arm, so dass sie aufschrie. Die 18-Jährige ging vermutlich davon aus, dass er ihr die Uhr rauben wollte und rief die Polizei. Die Beamten nahmen die beiden 18 und 20 Jahre alten Verdächtigen vorläufig fest, entdeckten aber kein Messer mehr. Während sie den alkoholisierten Älteren zum Polizeirevier brachten und nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß setzten, wurden von seinem jüngeren Begleiter vor Ort die Personalien erhoben. Detailliertere Erkenntnisse zum Sachverhalt liegen nicht vor, die Ermittlungen dauern an.