nach oben
Ein Leck in einem spanischen Tanklastwagen hat auf der A5 zu Verletzungen bei mehreren Lkw-Fahrern und Rettungskräften geführt.
Ein Leck in einem spanischen Tanklastwagen hat auf der A5 zu Verletzungen bei mehreren Lkw-Fahrern und Rettungskräften geführt. © dpa
23.02.2013

Gefährliche Chemikalie auf A5: 18 Menschen verletzt

18 Menschen sind wegen einer ausgelaufenen, gefährlichen Chemikalie auf einem Parkplatz an der A5 bei Weingarten (Kreis Karlsruhe) verletzt worden. Weil das Ethylacrylat zudem leicht entzündlich ist, sperrte die Polizei in der Nacht zum Samstag die Autobahn zwischen den Ausfahrten Karlsruhe-Nord und Bruchsal für mehrere Stunden in beide Richtungen. Spezialisten konnten das Leck an einem spanischen Lastwagen abdichten. Ethylacrylat wird unter anderem zur Herstellung von Klebstoffen und Lacken verwendet.

Sieben Lkw-Fahrer hatten den Unfall laut Polizei bemerkt und erlitten wegen aufsteigender Gase leichte Verletzungen. Vier Polizisten wurden ebenfalls leicht verletzt und kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus. Ursprünglich war die Polizei von zwei verletzten Beamten ausgegangen. Ein Notarzt behandelte sieben Feuerwehrleute noch vor Ort. Der undichte Lkw wurde abgeschleppt.