nach oben
Räumfahrzeuge im Dauereinsatz in Baden-Württemberg. Foto: dpa
Räumfahrzeuge im Dauereinsatz in Baden-Württemberg. Foto: dpa
17.01.2016

Gefährliche Rutschpartien und rücksichtslose Wintersportler am Schauinsland

Stuttgart/Feldberg. Der Winter bringt dicke Schneeschichten in den Südwesten – zur Freude von Wintersportlern. Autofahren dagegen wird zur gefährlichen Rutschpartie. Auf den Pisten des Feldbergs, dem höchsten Berg im Südwesten, bildeten sich am Wochenende Warteschlangen vor den Liften. Am Sonntag lagen dort bis zu 134 Zentimeter Schnee, wie der Liftverbund mitteilte.

„Am Wochenende hatten wir viel Betrieb“, hieß es. Auch mit dem Schlitten zog es viele Familien in die weiße Landschaft. Am Schauinsland etwa parkten etliche Ausflügler laut Polizei mitten auf Straßen und blockierten Buslinien. Im Bereich des Kandel musste die L186 gesperrt werden, um Rettungskräften, Winterdienst und Bussen die Zufahrt zu ermöglichen. Anderswo mussten wild parkende Autos abgeschleppt werden.

Auf der A8 bei Kirchheim unter Teck übersah ein 22 Jahre alter Autofahrer wegen des starken Schneefalls ein Räumfahrzeug. Zum Start der neuen Woche erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) Sonne und kaum noch Schnee.