nach oben
Heiner Geißler wirbt beim S21-Konflikt für einen Kompromiss.
Heiner Geißler wirbt beim S21-Konflikt für einen Kompromiss. © dpa
30.07.2011

Geißler wirbt für neuen S21-Kompromiss

STUTTGART. Der Stuttgart-21-Schlichter Heiner Geißler hat für sein neues Kompromisspapier geworben. «Es ist billiger und zweimal besser», sagte der ehemalige CDU-Generalsekretär am Samstag im Südwestrundfunk (SWR1).

Die Kombination eines oberirdischen Kopfbahnhofs für den Nahverkehr und eines unterirdischen Durchgangsbahnhofs für den Fernverkehr könne den jahrelangen Streit um Stuttgart 21 beenden. Bei Zustimmung aller Beteiligten sei diese Lösung auch baurechtlich in absehbarer Zeit machbar.

Geißler hatte sein Konzept am Freitagabend im Stuttgarter Rathaus nach der öffentlichen Präsentation des Stuttgart-21-Stresstests vorgelegt - zur Überraschung sowohl der Gegner als auch der Befürworter des Bahnprojekts. Es sieht bislang einen Tiefbahnhof an Stelle des bisherigen Kopfbahnhofs vor und ist mit 4,1 Milliarden Euro veranschlagt. dpa