nach oben
Auf seiner Flucht vor der Polizei verlor der Mann im Wald einen Schuh.
Auf seiner Flucht vor der Polizei verlor der Mann im Wald einen Schuh. © Adobe Stock
03.07.2019

Geklautes Fahrrad, Drogen und ein Messer: Mann flieht vor der Polizei und verliert seinen Schuh

Karlsruhe. Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 35 jähriger am Mittwochmorgen seinen Schuh verloren. Warum er flüchtete, wurde später bekannt – er hatte gleich mehrere Straftaten begangen. Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden beim Streife fahren wollte die Bundespolizei im Bereich Karlsruhe-Grünwinkel einen Pedelecfahrer polizeilich kontrollieren. Dieser reagierte jedoch nicht auf die Anhalteaufforderungen über Lautsprecher und trat die Flucht in ein nahegelegenes Waldstück an. Die Beamten folgten zu Fuß. Nach einer kurzen Strecke ließ der Flüchtige sein Fahrrad zurück und setzte seine Flucht ebenfalls zu Fuß fort. Er warf seinen Rucksack ins Gebüsch, stürzte mehrfach und verlor einen Schuh. Nach gut 250 Metern konnten die Beamten den Flüchtigen fassen und führten ihn in Handschellen zum Streifenwagen.

Die Prüfung des hochwertigen Fahrrades führte zu einem Treffer. Das Fahrrad wurde nach einem Diebstahl als gestohlen gemeldet. Im weggeworfenen Rucksack wurden neben einer Feinwaage geringe Mengen Amphetamin und Cannabis aufgefunden. Zusätzlich beging der deutsche Beschuldigte einen waffenrechtlichen Verstoß, da er ein Einhandmesser griffbereit in seiner Hosentasche hatte.

Die Landespolizei wurde verständigt und ein Drogenspürhund des Polizeipräsidiums Karlsruhe hinzugezogen. Die Suche nach möglicherweise noch im Wald befindlichen Betäubungsmitteln blieb jedoch Erfolglos. Der Hund fand nur den auf der Flucht verlorenen Schuh des Mannes.