nach oben
Das Foto einer Überwachungskamera zeigt das als "Gentleman-Räuber" zu trauriger Berühmtheit gelangte Pärchen, dem schon 19 Raubüberfälle zur Last gelegt werden. © Polizei
13.07.2010

"Gentleman-Räuber" schlagen zum 19. Mal zu

KARLSRUHE. Mehrere tausend Euro hat am Dienstagmittag ein bewaffnetes Täterpaar beim Überfall auf die Sparkassenfiliale in der Karlsruher Heidenstückersiedlung erbeutet. Nach der Tat flüchtete das Duo mit dem Auto eines Bankmitarbeiters. Zwar entdeckte die Polizei rasch das von ihnen im benachbarten Grünwinkel zurückgelassene Fluchtfahrzeug. Von den Tätern fehlt aber trotz einer Großfahndung der Polizei bislang noch jede Spur.

Das Paar hatte gegen 12.25 Uhr den Schalterraum der Sparkasse betreten und unter Vorhalt von Schusswaffen die Herausgabe von Geld erzwungen. Danach erpressten sie zudem die Autoschlüssel des Angestellten, verließen die Bank und flüchteten mit dem schwarz lackierten Audi A3 in zunächst unbekannter Richtung.

Sofort nach ihrer Alarmierung löste die Polizei mit einer Vielzahl von Kräften in Uniform und Zivil eine Großfahndung aus, an der zeitweise auch die Besatzungen zweier Polizeihubschrauber beteiligt waren. Kurz nach 13 Uhr entdeckten dann Beamte den von den Flüchtigen abgestellten A3 unweit des Grünwinkler Zentrums. Inzwischen wird das sichergestellte Fahrzeug einer intensiven kriminaltechnischen Untersuchung unterzogen.

Schon nach den ersten Angaben der überfallenen Bankbediensteten ist laut Polizei davon auszugehen, dass es sich bei den Tätern um jenes Paar handelt, das dieselbe Bank bereits am Abend des 24. November 2008 überfallen hatte. Dies wird, so die Polizei, nach der Auswertung der vorliegenden Fotos der Raumüberwachung auch bestätigt.

Somit ist von einer Täterschaft der zu trauriger Berühmtheit gelangten sogenannten "Gentlemen-Räuber" auszugehen, denen seit 1995 nicht weniger als 19 im Rhein-Neckar-Kreis, in Mannheim wie auch im Stadt- und Landkreis Karlsruhe verübte bewaffnete Raubüberfälle zugeschrieben werden. Trotz des Namens "Gentlemen-Räuber" gehen die Täter rücksichtslos vor, so dass die bedrohten Bankbediensteten teilweise bis heute unter den Folgen der Überfälle leiden sind.

Zuletzt hatten die beiden am 3. Dezember 2009 in einer Bank in Mannheim-Käfertal mehrere zehntausend Euro an sich gebracht; die Gesamtsumme der bei den Überfällen erbeuteten Gelder beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro.

Von den beiden Tätern liegt folgende Beschreibung vor:

Die Frau ist etwa 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß und schlank. Bei der aktuellen Tat war sie mit einer weißen, langärmeligen Bluse, mittelblauen Jeans und Sportschuhen bekleidet. Sie trug eine großformatige Sonnenbrille sowie eine schwarze Baseballmütze. Außerdem führte sie eine größere schwarze Plastiktasche mit auffallend langen Henkeln mit sich.

Der männliche Täter ist etwa 40 bis 50 Jahre alt, 1,75 Meter groß und von kräftiger Gestalt. Er war auffallend braungebrannt, trug ein dunkles T-Shirt sowie ebenfalls eine Sonnenbrille und eine schwarze Baseballmütze.

Wer die Flüchtenden gesehen hat oder sonst sachdienliche Angaben machen kann, wird unter Telefon (0721) 939-5555 um seine Meldung beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe gebeten. Auch wird auf die Möglichkeiten des gleichfalls rund um die Uhr erreichbaren vertraulichen Telefons (0721) 939-6666 hingewiesen. Für die Aufklärung der Überfallserie ist eine Belohnung von insgesamt 50.000 Euro ausgesetzt.

Bislang werden dem Räuberduo folgende Banküberfälle zugerechnet:

13. April 1995, Sparkasse in Karlsruhe-Wolfartsweier

27. Oktober 1995, Sparkasse in Philippsburg-Rheinsheim

2. Februar 1996, Sparkasse in Altlußheim

9. Februar 1996, Volksbank Speyer in Westheim

15. März 1996, Sparkasse in Malschenberg

4. Juli 1996, Sparkasse in Rot,

23. April 1997, Sparkasse in Altlußheim

12. August 1998, Sparkasse Lustadt (Germersheim-Kandel)

4. Januar 1999, RV-Bank in Bobenheim-Roxheim,

22. Oktober 1999, Sparkasse in Altlußheim

7. Dezember 2000, Volksbank in Karlsruhe-Knielingen

13. Juni 2002, Sparkasse in Karlsruhe-Rüppurr

24. Oktober 2002, Sparkasse in St.Leon-Rot

28. Januar 2004, Sparkasse in St.Leon-Rot

22. März 2005, Sparkasse in Malsch (Wiesloch)

26. Oktober 2006, Volksbank Karlsruhe-Nordweststadt

4. Oktober 2007, Volksbank Karlsruhe-Nordweststadt

23. November 2008; Sparkasse Karlsruhe-Heidenstückersiedlung

3. Dezember 2009; Volksbank Mannheim-Käfertal