nach oben
© Symbolbild: dpa
12.03.2015

Gericht verbietet Hundehaltung in Autobox während der Arbeit

Ein Hundebesitzer darf seine Weimaraner-Hündin „Cosima“ während der Arbeitszeit nicht stundenlang in einer engen Box im Auto unterbringen. Das Verwaltungsgericht Stuttgart wies am Donnerstag eine entsprechende Klage des Angestellten gegen eine Verfügung des Landratsamts Ludwigsburg ab.

Die Autobox sei nur für den Transport bestimmt und das Tier habe darin nur eingeschränkte Bewegungsfreiheit, sagte Richter Ulrich Bartels. Der Hundebesitzer hatte im Sommer 2013 das Tier in einer Autobox gehalten, während er bei seiner Firma bei Ludwigsburg sechs bis sieben Stunden arbeitete. Er machte geltend, dass er sich regelmäßig um „Cosima“ kümmere. Seit das Tier anders betreut werde, kühle ihre Bindung zu ihm ab.