nach oben
Beliebte Sommerfrucht: die Erdbeere. Die Ernte läuft erst noch an.   Foto: dpa
Beliebte Sommerfrucht: die Erdbeere. Die Ernte läuft erst noch an. Foto: dpa
17.05.2016

Geringe Ernte verteuert Spargel und Erdbeeren

Liebhaber von Spargel und Erdbeeren aus heimischem Anbau müssen in diesem Jahr bisher mehr Geld ausgeben als in der vergangenen Saison. Hauptgrund beim Spargel sei die geringere Erntemenge wegen des durchwachsenen Wetters, sagte der Geschäftsführer der Obst- und Gemüse-Absatzgenossenschaft Nordbaden (OGA) in Bruchsal, Hans Lehar. Die Nachfrage sei gut, aber nicht überall sei immer ausreichend Ware verfügbar gewesen. Verbraucher müssen nach Lehars Angaben im Moment sieben bis neun Euro je Kilogramm für die beste Qualität zahlen.

Wie die Spargelbauern am Ende dastehen, und ob die höheren Preise die geringere Erntemenge in der Kasse ausgleichen können, sei auch noch nicht klar. Bei Erdbeeren beginne die Freilandsaison in Deutschland wegen der kühlen Witterung erst noch richtig. Aktuell lägen die Preise zwischen drei und vier Euro für eine Schale mit 500 Gramm. „Im vergangenen Jahr zu dieser Zeit hatten wir schon eine Haupternte“, sagte Lehar. Wegen der kühlen Witterung habe sich jetzt alles verzögert. Je nach Sorte werde dann bis in den August hinein geerntet.

Auch der Mindestlohn führe für die Produzenten zu höheren Kosten, sagte der OGA-Geschäftsführer. Wegen der bisher geringen Mengen und höheren Preise, sei das Bild im Moment verzerrt. „Aufrund der Zahlen kann man aber nachvollziehen, dass der Mindestlohn zu einer Verteuerung der Ware beitragen muss.“