nach oben
16.05.2013

Geschickte Taschendiebinnen gefasst

Karlsruhe. Zwei Frauen im Alter von 25 und 26 Jahren sind der Bundespolizei nach einem versuchten Taschendiebstahl am Dienstag im Karlsruher Hauptbahnhof ins Netz gegangen.

Nachdem das Duo an das Polizeirevier Südweststadt überstellt worden war, haben weitere Recherchen ergeben, dass die aus Bosnien stammenden Frauen für mindestens zehn weitere seit Mitte April begangene und bis dahin noch ungeklärte Diebstähle als Täterinnen in Frage kommen.

Darüber hinaus dürften sie für einen Betrug mittels gestohlener EC-Karte verantwortlich sein. Beide waren offenbar mehrere Wochen im Raum Köln unterwegs, so dass auch dort noch nähere Abklärungen veranlasst wurden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat der zuständige Haftrichter am Mittwoch die Untersuchungshaft wegen des dringenden Tatverdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls angeordnet.

Bei ihren Diebeszügen nutzten die beiden Asylbewerberinnen stets regen Personenumtrieb im Bahnverkehr aus. Unter arbeitsteiligem Vorgehen hielt beispielsweise eine der Frauen ein potentielles Opfer beim Zustieg in eine Bahn auf, während die nachfolgende Komplizin unbehelligt etwa dessen Geldbörse stehlen konnte.