nach oben
© Symbolbild: PZ-news
25.08.2014

Geschlagen, geklaut, randaliert: 23-Jähriger begeht drei Straftaten in einer Stunde

Markgröningen. Gleich drei Straftaten hat ein 23-Jähriger in der Nacht zum Sonntag zwischen drei und vier Uhr begangen. Zuerst schlug er einen Bekannten in einer Disco, anschließend klaute er den Autoschlüssel eines Taxifahrers. Zu guter letzt beschädigte der junge Mann gemeinsam mit anderen Männern einen Zaun.

Der 23-Jährige hielt sich in der Nacht zum Sonntag in einer Diskothek an der Raiffeissenstraße in Markgröningen auf. Dort bettelte er einen 21-jährigen Bekannten um einen Schluck Alkohol an. Als dieser ihm nichts abgab, schlug der 23-Jährige ihn mit der Faust bewusstlos.

Anschließend stieg der gewalttätige Mann in Begleitung von vier Männern in ein Taxi. Einer der Fahrgäste war mit seinem Sitzplatz nicht zufrieden, sodass die gesamte Gruppe des Taxis verwiesen wurde. Als der 38-jährige Fahrer merkte, dass sein Autoschlüssel fehlte, rief er dem 23-Jährigen, der auf dem Beifahrersitz saß, hinterher und forderte seinen Schlüssel zurück. Ohne darauf zu reagieren, lief die Gruppe davon.

Eine Stunde später beobachtete ein Zeuge, wie eine Gruppe junger Männer einen Zaun an der Schulze-Delitzsch-Straße beschädigte. Da die Polizei wegen den vorigen Strafen im dortigen Bereich fahndete, war eine Streife schnell vor Ort, um den 23-Jährigen mit vier weiteren jungen Männern im Alter zwischen 20 und 22 Jahren fest zu stellen.

Der 23-Jährige wurde festgenommen. Zu den Tatvorwürfen machte er keine Angaben. Er wird nun wegen Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung angezeigt.