nach oben
Die Frau aus Baden-Württemberg stirbt beim Training auf der Ferieninsel.
Getötete Radfahrerin auf Mallorca stammt aus Steinheim © dpa
27.03.2012

Getötete Radfahrerin auf Mallorca stammt aus Steinheim

Tödliches Unglück am letzten Urlaubstag: Ein betrunkener Polizist fährt auf Mallorca eine Radfahrerin an. Die Frau aus Baden-Württemberg stirbt beim Training auf der Ferieninsel. Sie hat sich beim Triathlon in ihrer Heimat einen Namen gemacht.

Steinheim an der Murr/Palma de Mallorca (dpa/lsw) - Die Radurlauberin, die ein angetrunkener spanischer Kriminalbeamter auf der Ferieninsel Mallorca angefahren und tödlich verletzt haben soll, stammte aus Steinheim an der Murr (Kreis Ludwigsburg). Das sagte Bürgermeister Thomas Rosner (parteilos) am Dienstag und bestätigte entsprechende Angaben der «Bild»-Zeitung. Die 64-jährige Touristin sei mit ihrem Mann auf der beliebten Ferieninsel gewesen. Sie hinterlasse zwei Kinder.

«Das war aber mehr als ein Urlaub, das war eher ein Training», sagte Rosner. Die Frau habe seit einigen Jahren am örtlichen Triathlon teilgenommen und sei in ihrer Altersklasse stets unter den Besten gewesen - daher sei sie in der 12 000-Einwohner-Stadt bekannt. «Für uns ist das sehr schlimm, wir sind alle sehr erschüttert», sagte der Bürgermeister. Er spreche der Familie sein Beileid aus.

Ein 38-jähriger spanischer Kriminalbeamter sitzt inzwischen als mutmaßlicher Verursacher in Untersuchungshaft. Ein 34 Jahre alter Kollege, der auf dem Beifahrersitz des Unfallwagens gesessen hatte und ebenso wie der Fahrer betrunken war, kam gegen Auflagen frei.

Die Kriminalbeamten hatten nach Berichten der mallorquinischen Lokalpresse in der Nacht zum Sonntag die Verabschiedung eines Kollegen gefeiert. Mit einem Zivilfahrzeug der Polizei sollen sie in Zickzack-Linien über eine Landstraße bei Llucmajor gefahren sein und die Urlauberin gerammt haben. Die Radfahrerin wurde gegen einen Baum geschleudert und starb an der Unfallstelle. Die Beamten setzten ihre Fahrt fort, konnten aber wenig später festgenommen werden, weil Augenzeugen sich das Kennzeichen des Autos gemerkt hatten.

Die beiden Polizisten, ein Inspektor und ein Beamter, arbeiten nach Medienberichten bei der Kriminalpolizei in der Abteilung für Drogenfahndung und organisiertes Verbrechen. Nach Informationen der Zeitungen «Diario de Mallorca» und «Ultima Hora» soll der 34-jährige Inspektor bei dem Unglück auf dem Beifahrersitz gesessen und erst später das Steuer übernommen haben.