nach oben
Immer öfter werden Polizisten Opfer von Gewalt. Dabei kommt es oft zu spontanen Gewaltausbrüchen, die vorher bei einem normalen Einsatz nicht zu erwarten waren.
Immer öfter werden Polizisten Opfer von Gewalt. Dabei kommt es oft zu spontanen Gewaltausbrüchen, die vorher bei einem normalen Einsatz nicht zu erwarten waren. © dpa
02.10.2012

Gewalt gegen Polizisten nimmt drastisch zu

In Baden-Württemberg nimmt die Gewalt gegen Polizisten weiter massiv zu. Das geht aus einem internen Bericht von Innenminister Reinhold Gall (SPD) für die Kabinettssitzung an diesem Dienstag hervor, wie die «Südwest Presse» und die «Bild-Zeitung» (Dienstag) berichten. Demnach ist die Zahl der Körperverletzungen im ersten Halbjahr 2012 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 63 Prozent auf 471 Fälle gestiegen. Die Zahl der Widerstandshandlungen stieg um mehr als zwölf Prozent auf 748, die der Beleidigungen um 20 Prozent auf 990 Fälle.

Umfrage

Müssen Gewalttaten gegen Polizisten härter bestraft werden?

Ja 80%
Nein 17%
Mir egal 3%
Stimmen gesamt 727

Insgesamt seien damit im ersten Halbjahr 2012 landesweit 2289 Straftaten gegen Polizeibeamte registriert worden – 24 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2011. Insgesamt waren 4982 Polizisten betroffen (plus 24 Prozent). Mehr als zwei Drittel der Tatverdächtigen seien laut der Erhebung alkoholisiert gewesen. Es müsse festgehalten werden, «dass Alkohol nach wie vor die Hauptursache» für Delikte gegen Polizisten sei, hieß es in Galls Kabinettsvorlage. Bereits 2011 lag die Zahl der Angriffe aus Polizisten auf Rekordniveau. pol

Leserkommentare (0)