nach oben
Goll will Stuttgart 21 durchziehen © dpa
07.09.2010

Goll will Stuttgart 21 durchziehen

STUTTGART. Baden-Württembergs Justizminister Ulrich Goll hat kein Verständnis für die massiven Proteste gegen das Milliarden-Bahnprojekt Stuttgart 21. „Wenn es heute zu entscheiden wäre, würde ich mich sofort wieder dafür entscheiden“, sagte Goll am Dienstag in Stuttgart.

„Dafür spricht für mich im Grunde alles.“ Das Projekt sichere Beschäftigung und verbessere die Infrastruktur im Land erheblich. Er zweifelte an, ob ein Dialog mit den Gegnern überhaupt sinnvoll ist. „Ich bin eindeutig dafür, dieses Projekt umzusetzen, Gespräch hin oder her.“

Bildergalerie: Polizei räumt Baumhaus der Stuttgart 21-Gegner

Goll warf den Grünen vor, gegen ein echtes Ökoprojekt Front zu machen. „Das ist für mich der nackte Populismus.“ Der FDP-Spitzenkandidat für die Landtagswahl im März 2011 erklärte, derzeit müsse man befürchten, dass der verbreitete Unmut über Stuttgart 21 im Land auch Einfluss auf das Wahlergebnis haben könnte.

Er zeigte sich aber überzeugt, dass viele Menschen die Vorteile des Projekts bis dahin noch erkennen würden. „Dass dafür die Regierung bestraft wird, glaube ich nicht ernsthaft. Außerdem muss man es riskieren.“ Eine Abkehr von dem Projekt schloss er aus, man lebe auch nicht in einer „Stimmungsdemokratie“.