nach oben
01.03.2015

Granate im Karlsruher Stadthafen gefunden - Gebiet abgesperrt

Karlsruhe. Aufregung im Karlsruher Stadthafen: Am Samstag um 15.30 Uhr wurde durch einen Passanten im Uferbereich eine 5-cm-Granate aufgefunden. Der Fundort wurde durch Kräfte der Wasserschutzpolizei Karlsruhe umgehend weiträumig für den Fußgänger- und Straßenverkehr abgesperrt.

Die Granate wurde von Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes als Sprenggranate identifiziert. Der Schifffahrt wurde kurzzeitig untersagt, im abgesperrten Gebiet anzulegen. Als eine Selbstzündung der Granate ausgeschlossen werden konnte, wurden die Absperrmaßnahmen aufgehoben. Die Sprenggranate konnte daraufhin durch den Kampfmittelbeseitungsdienst geborgen werden.