nach oben
Der baden-württembergische Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid (SPD) steht in Stuttgart vor dem Neuen Schloss, seinem Amtssitz. Schmid hat dem Kabinett die Eckpunkte des Doppelhaushalts 2013/2014 vorgestellt.
Der baden-württembergische Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid (SPD) steht in Stuttgart vor dem Neuen Schloss, seinem Amtssitz. Schmid hat dem Kabinett die Eckpunkte des Doppelhaushalts 2013/2014 vorgestellt. © dpa
03.07.2012

Grün-Rot nimmt 3 Milliarden Euro neue Schulden auf

Das Land Baden-Württemberg rutscht nach zwei Jahren ohne neue Schulden wieder in die roten Zahlen. Die grün-rote Landesregierung will im Doppeletat 2013/2014 über drei Milliarden Euro neue Kredite aufnehmen. Finanzminister Nils Schmid (SPD) stellte am Dienstag dem Kabinett die Eckpunkte des Doppelhaushalts vor.

Demnach schnellt die Kreditaufnahme im kommenden Jahr auf 1,74 Milliarden Euro. 2014 sollen 1,43 Milliarden Euro hinzukommen. Zugleich beginnen Grüne und SPD das strukturelle Defizit von derzeit 2,5 Milliarden Euro abzubauen. 2013 will die Regierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) 550 Millionen Euro kürzen, im Jahr darauf 250 Millionen Euro. An diesem Mittwoch diskutiert die Regierung mit dem Beamtenbund und dem DGB über Einschnitte beim Personal.

Leserkommentare (0)