nach oben
Eine BASF-Chemikalie ist in den Rhein geraten.
Eine BASF-Chemikalie ist in den Rhein geraten. © Symbolbild: dpa
18.07.2013

Halbe Tonne BASF-Chemikalie fließt in den Rhein

Ludwigshafen. Rund 500 Kilogramm einer BASF-Chemikalie sind in den Rhein gelangt. Das Leck wurde bei einer Routine-Überprüfung entdeckt, teilte der Chemiekonzern am Donnerstag in Ludwigshafen mit. Der Stoff sei ein Abbauprodukt eines Mittels, das zur Metallveredelung eingesetzt werde.

Es sei mit dem Spülwasser eines Betriebes in die Kläranlage und von dort in den Fluss gelangt. Eine Umweltgefahr sei aber nicht entstanden: «Aufgrund der ausgetretenen Menge und der Verdünnung des Produkts im Rhein ist nicht von einer Gefährdung von Wasserorganismen auszugehen», erklärte die BASF. Die zuständigen Behörden seien informiert worden.