nach oben
Der 15-jährige Sohn der wegen Geiselnahme angeklagten Familie ist wieder auf freiem Fuß. Foto: dpa
haßmersheim © dpa
12.07.2011

Haussklavin-Fall: Beschuldigter 15-Jähriger wieder frei

MOSBACH. Im Fall der mutmaßlichen Haussklavin von Haßmersheim (Neckar-Odenwald-Kreis) ist der 15-jährige Sohn der beschuldigten Familie wieder auf freiem Fuß. Das sagte eine Sprecherin des Landgerichts Mosbach am Dienstag auf Anfrage. Der Jugendliche sei am Freitag aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Es bestehe keine Verdunkelungsgefahr mehr», sagte die Sprecherin.

Nach Angaben des Verteidigers des 15-Jährigen hat der Junge «keinen eigenständigen Tatbeitrag» geleistet. «Das wurde alles vom Vater dominiert», sagte der Mosbacher Anwalt Werner Meisenbach. Der 15-Jährige sei bei Verwandten untergebracht worden.

Die Staatsanwaltschaft verdächtigt die Familie aus Haßmersheim, eine 20-jährige Frau aus Würzburg über ein Jahr als Haussklavin festgehalten, misshandelt und bedroht zu haben. Der 51-jährige Familienvater und seine 45 Jahre alte Frau sitzen wegen Verdachts der Geiselnahme weiter in Untersuchungshaft. Auch die 45-jährige Mutter des Jungen wehrt sich gegen die Haft. Ihr Anwalt hat Haftbeschwerde eingereicht, die dem Oberlandesgericht Karlsruhe zur Entscheidung vorliegt. dpa