nach oben
Hübsch in Reih und Glied und hübsch anzusehen: Kandidatinnen zur Wahl der "Miss Germany" posieren im Europa-Park in Rust anlässlich einer Pressekonferenz.
Hübsch in Reih und Glied und hübsch anzusehen: Kandidatinnen zur Wahl der "Miss Germany" posieren im Europa-Park in Rust anlässlich einer Pressekonferenz. © dpa
28.02.2015

Heute wird im Europapark die neue "Miss Germany" gekürt

Gesucht wird die Schönste der Republik: 24 junge Frauen treten am Samstag zur Wahl der diesjährigen «Miss Germany» an. Gewählt wird im Europa-Park in Rust bei Freiburg.

Um den Titel der Schönheitskönigin bemühen sich diesmal Kandidatinnen im Alter von 17 bis 28 Jahren. Sie müssen sich im Abendkleid und in Bademode präsentieren. Eine Jury kürt die Siegerin. Diese bekommt einen Kleinwagen, Kleider und Reisen. Juroren sind unter anderem der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, der frühere Fußballmanager Reiner Calmund, Schönheitschirurg Werner Mang, Boxer Axel Schulz sowie die TV-Darsteller Motsi Mabuse und Natascha Ochsenknecht.

Im Finale stehen sich die Siegerinnen der Landeswahlen gegenüber. Sie haben sich zehn Tage lang in einem Trainingscamp in Ägypten auf die Wahl vorbereitet. Die Siegerin erhält die Krone. Diese wurde in diesem Jahr erstmals von Modeschöpfer Harald Glööckler gestaltet. Er wird sie nach der Wahl der Siegerin aufsetzen.

Die Wahl zur «Miss Germany» wird seit dem Jahr 1927 organisiert. Sie ist damit nach Angaben der Veranstalter der älteste und bedeutendste Schönheitswettbewerb in Deutschland. In diesem Jahr hatten an den deutschlandweit 155 Vorwahlen insgesamt 5115 Frauen teilgenommen.

Vor einem Jahr wurde die Studentin Vivien Konca (20) aus Baesweiler bei Aachen «Miss Germany». Mit der Wahl einer Nachfolgerin muss sie die Krone nun abgeben.