nach oben
Eine Hirschkuh ist im Vogelpark Neudorf durch Messerstiche getötet worden.
Eine Hirschkuh ist im Vogelpark Neudorf durch Messerstiche getötet worden. © Jörg Hempel
02.11.2015

Hirschkuh im Wildgehege mit Messer getötet

Karlsruhe. Mit einem Messer hat ein unbekannter Täter eine Hirschkuh im Wildgehege beim Vogelpark Neudorf getötet. Die tote Hirschkuh wurde am Samstag, 24 Oktober 2015, gegen 12 Uhr in ihrem Gehege gefunden.

Da die Hirschkuh Verletzungen im Bauchbereich aufwies wurde ein Veterinär zur Untersuchung beauftragt.Das Ergebnis wurde nun der Polizei vorgelegt. Demnach starb die Hirschkuh an den Folgen von drei Stich und Schnittverletzungen.

Auf Anfrage von PZ-news weist eine Polizeisprecherin darauf hin, dass es keine Hinweise auf einen bestimmten Täterkreis gibt. In jüngster Zeit geisterten immer wieder Falschmeldungen durch Soziale Netzwerke, die von erfundenen Tiertötungen berichteten, für die stets "Flüchtlinge" verantwortlich gemacht wurden. Im Fall der Hirschkuh gebe es keine Hinweise, die Anlass zu solchen Spekulationen geben würden.

Die Polizei bittet Personen, die zwischen Freitagmittag, 23. Oktober und Samstagmittag, 24. Oktober verdächtige Wahrnehmungen beim Wildgehege gemacht haben, sich zu melden. Hinweise werden an den Fachdienst Gewerbe/Umwelt beim Polizeipräsidium Karlsruhe, Telefon (0721) 666-3802 erbeten.