nach oben
Nach einem Zugunfall im Bahnhof Stuttgart Hafen liegen drei mit Diesel gefüllte Tankwagen umgestürzt auf den Gleisen.
Nach einem Zugunfall im Bahnhof Stuttgart Hafen liegen drei mit Diesel gefüllte Tankwagen umgestürzt auf den Gleisen. © dpa
03.01.2015

Hoher Schaden: Diesel-Waggons kippen beim Rangiermanöver um

Stuttgart. Umgefallene Diesel-Waggons haben in Stuttgart einen Schaden von mehreren Hunderttausend Euro angerichtet. Wie die Polizei mitteilte, hatte es zuvor beim Rangieren mit einem Güterzug Probleme an einer Weiche gegeben. Drei Diesel-Waggons kippten daraufhin in der Nacht zu Samstag um. Strommasten seien umgeknickt, Leitungen abgerissen und Gleise beschädigt worden. Ein Polizeisprecher nannte am Samstagnachmittag eine vorläufige Schadenshöhe von etwa 750.000 Euro.

Noch am selben Tag sollte der Diesel abgepumpt werden. Der Polizei zufolge könnte das allerdings je nach Umfang bis in die frühen Morgenstunden am Sonntag dauern. Der Kraftstoff war den Angaben zufolge aber nicht ausgelaufen. Niemand wurde verletzt.

Wieso es zu dem Unfall mit der Weiche gekommen war, stand ebenfalls nicht fest. Am Sonntag könne man voraussichtlich mehr dazu sagen, kündigte ein Sprecher an. Dann solle ein Kran die auf der Seite liegenden Waggons mit den Tanks aufrichten und auf die Schienen stellen. Der Bahnverkehr war laut Polizei nicht betroffen, da sich das Unglück auf einem privaten Gelände am Stuttgarter Hafen ereignet hatte.