nach oben
Zwei Straßenbahnen sind in Karlsruhe zusammengstoßen und haben den S-Bahn- und Autoverkehr stark behindert.
Zwei Straßenbahnen sind in Karlsruhe zusammengstoßen und haben den S-Bahn- und Autoverkehr stark behindert. © dpa
27.07.2011

Hoher Schaden: Straßenbahnen stoßen zusammen

KARLSRUHE. Keine Verletzte, jedoch hoher Sachschaden entstand am Dienstagabend beim Zusammenstoß zweier Straßenbahnen in Karlsruhe auf der Haid-und-Neu-Straße in Höhe der Tullastraße. Eine Straßenbahn wurde aus den Schienen gehoben.

Ein Straßenbahnfahrer war gegen 21 Uhr auf der Haid-und-Neu-Straße stadtauswärts unterwegs und beabsichtigte, nach rechts in die Tullastraße zum Betriebshof abzubiegen. Aus bislang noch unbekannter Ursache stand die Weiche jedoch auf Geradeausfahrt, so daß er mit einer aus der Tullastraße nach links auf die Haid-und-Neu-Staße einbiegenden zweiten Straßenbahn zusammenstieß. Durch den Zusammenstoß wurde die zweite Straßenbahn aus den Gleisen gehoben und prallte gegen eine Hinweistafel einer Haltestelle.

Zum Unfallzeitpunkt befanden sich keine Fahrgäste in den Straßenbahnwagen. Es wurde niemand verletzt. An den beiden Straßenbahnen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 60.000 Euro. Zur Bergung und bis zum Eingleisen der Straßenbahn mußte die Haid-und-Neu-Straße stadteinwärts und der Straßenbahnverkehr für beide Richtungen gesperrt werden. Gegen 24 Uhr waren die Arbeiten beendet. Ob ein Fehlverhalten der Straßenbahnfahrer oder ein technischer Defekt zum Zusammenstoß geführt hat, bedarf der weiteren Ermittlungen aller zuständiger Stellen. Nach derzeitigem Sachstand hatten beide Fahrer Freisignal für ihre Fahrt. pol