nach oben
Die beiden deutschen Kurzfilmern Max Lang (links) und Jan Lachauer kommen am 25.02.2014 zum Empfang in der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles (USA).
Holen Ludwigsburger Kurzfilmregisseure einen Oscar? © dpa
26.02.2014

Holen Ludwigsburger Kurzfilmregisseure einen Oscar?

Los Angeles. Großer Auftritt im Blitzlichtgewitter für die deutschen Kurzfilmregisseure Max Lang (31) und Jan Lachauer (31): Mehrere Tage vor der Oscar-Gala gab es für die beiden Absolventen der Ludwigsburger Filmakademie in Hollywood schon einen Vorgeschmack auf die Trophäenverleihung.

In der Nacht zum Mittwoch stellten alle nominierten Kurzfilmer ihre Werke im Oscar-Hauptquartier vor hunderten Mitgliedern der Academy of Motion Picture Arts and Sciences vor.

Das hat der in England lebende Max Lang in Hollywood schon einmal erlebt. Bereits vor drei Jahren war der Regisseur für den animierten Kurzfilm «Grüffelo» nominiert. Jetzt haben er und Lachauer mit der Kinderbuchverfilmung «Room on the Broom» Chancen auf einen Oscar. Auch bei der zweiten Nominierung bleibt es spannend. «Ich sag' immer, bleib ruhig, aber dann sind wir doch beide sehr aufgeregt», erzählte Lang der Nachrichtenagentur dpa.

Die Kurzfilmer haben in Hollywood ein volles Programm. «Wir gehen mit dem Film auf Tour, fahren von einem Studio zum nächsten und geben viele Interviews», sagte Lachauer. «Aber wir sind auch hier, um die Nominierung zu feiern und einfach eine schöne Zeit zu haben.»