nach oben
Hubschrauberabsturz in einem Wald bei Tuttlingen. © dpa
20.11.2013

Hubschrauber unbemerkt abgestürzt - Zwei Tote

Neuhausen ob Eck. Zwei Menschen sind bei einem Hubschrauberabsturz in der Nähe von Neuhausen ob Eck (Kreis Tuttlingen) ums Leben gekommen. Bei den Opfern handelt es sich nach Polizeiangaben vom Mittwoch um einen Fluglehrer und einen Schüler.

Bildergalerie: Zwei Tote bei Hubschrauberabsturz in Tuttlingen

Das Wrack sei bei dem Absturz so stark zerstört worden, dass man bislang noch nicht einmal sagen könne, um was für einen Hubschraubermodell es sich handle, sagte ein Sprecher. Die Ursache für das Unglück sei noch unklar, auch nähere Angaben zu den Opfern könne man derzeit nicht machen.

Der Hubschrauber war seit Dienstagnachmittag vermisst worden, wie der Sprecher sagte. Er sei von Donaueschingen aus gestartet, danach habe sich seine Spur verloren. Da die Flugrichtung aber in etwa bekanntgewesen sei, habe man grob das Suchgebiet ausmachen können. In der Nacht zum Mittwoch stießen die Einsatzkräfte dann in einem Wald auf das Wrack.

Der Absturz selbst war offenbar nicht bemerkt worden. «Das ist ein ländliches Gebiet, weit außerhalb der Gemeinden. Wenn da ein Hubschrauber abstürzt, bekommt das keiner mit.» Im Wald sei auch keine Schneise oder großflächige Zerstörung entstanden: «Das Wrack liegt zwischen Bäumen, die aber nach wie vor stehen.» Experten der Bundesanstalt für Flugsicherung sollen nun die Absturzursache klären.