760_0900_117714_DSC05159.jpg
Fraktionschef, Landeschef – und designierter Spitzenkandidat für die Wahl 2021: Andreas Stoch will seine SPD in Baden-Württemberg wieder an die Regierung bringen.  Foto: Moritz 

„Hück hat überzogen“: SPD-Landeschef Andreas Stoch über die Querelen seiner Partei in Pforzheim und Ministerpräsident Kretschmann

Pforzheim. Er ist Fraktionschef, Landeschef – und designierter Spitzenkandidat für die Wahl 2021: Andreas Stoch ist das Gesicht der SPD in Baden-Württemberg. „Kretschmann hat jegliche Inspiration verloren“, sagt Stoch über den Ministerpräsidenten – und will dennoch, dass er im Amt bleibt. Außerdem spricht er über Koalitionsoptionen und die Probleme der SPD mit Uwe Hück.

PZ: Herr Stoch, auf Ihrer Sommertour waren Sie gerade in Mannheim und haben Eis gemacht. Wie würde Ihr Koalitionseisbecher aussehen?

Andreas Stoch: Das passt jetzt überhaupt nicht in die politische Farbenlehre, aber ich esse sehr gerne Haselnuss (lacht).

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?