nach oben
© Symbolbild: dpa
06.08.2015

IS-Terrorhelfer im Flüchtlingsheim: Erste Schritte für Auslieferung

Ludwigsburg (dpa/lsw) - Der in einem Asylbewerberheim nahe Stuttgart festgenommene mutmaßliche IS-Terrorhelfer bleibt in Haft. Das zuständige Amtsgericht habe eine sogenannte Festhalteanordnung erlassen, bestätigte das Landeskriminalamt am Donnerstag. Das sei der erste Schritt für eine Auslieferung an Spanien.

Die Behörden dort hatten den 21-jährigen Marokkaner mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. Entdeckt wurde er schließlich in einer Unterkunft für Asylbewerber im Landkreis Ludwigsburg, wo er mit falschen Papieren untergetaucht war. Im Innenministerium in Stuttgart hieß es, es handele sich um einen «sehr speziellen Einzelfall». Über eine Auslieferung entscheidet am Ende die Generalstaatsanwaltschaft.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ging aus einem Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida hervor und ist für unzählige Gräueltaten verantwortlich. In ihren eroberten Gebieten in Syrien und im Irak haben die Dschihadisten ein Kalifat ausgerufen, in dem sie staatliche Strukturen aufbauten und brutal gegen Gegner vorgehen.