nach oben
Mit Tempo 190 durch den Nebel - ein Raser aus dem Raum Böblingen wurde von der A8 gefischt, weil er quasi im Blindflug durch den Nebel gedüst war.
Mit Tempo 190 durch den Nebel - ein Raser aus dem Raum Böblingen wurde von der A8 gefischt, weil er quasi im Blindflug durch den Nebel gedüst war. © Symbolbild: dpa
20.11.2012

Im Blindflug über die A8: Mit 190 km/h durch den Nebel

In dichtem Nebel hat die Polizei in Schwaben einen Raser mit einer Geschwindigkeit von mehr als 190 Stundenkilometern gestoppt. Der 35-Jährige aus dem Raum Böblingen raste auf der A8 bei Ulm in Richtung Bayern. Sein Blidnflug im Nebel wurde kurz hinter der Landesgrenze gestoppt.

Einer Zivilstreife der bayerischen Polizei ist der Wagen am Montag auf der A8 aufgefallen. Wegen des schlechten Wetters war dort das Tempo auf 80 Stundenkilometer beschränkt. Bei Elchingen (Landkreis Neu-Ulm) wurde der Raser schließlich aus dem Verkehr gezogen.

Der Mann muss nun für drei Monate seinen Führerschein abgeben und eine Geldbuße von mehreren hundert Euro zahlen. Dabei hatte er noch Glück, dass er trotz miserabler Sicht keinen Unfall verursacht hat. dpa

Leserkommentare (0)