nach oben
© Symbolbild/dpa
05.10.2016

Ins Bein gebissen: Angriff auf Bundespolizisten

Mannheim. Ein 28-jähriger Mann hat am Dienstagmorgen zwei Bundespolizisten im Hauptbahnhof Mannheim beleidigt, angegriffen und gegen polizeiliche Maßnahmen Widerstand geleistet.

Der aus Pakistan stammende Mann hatte die Polizeibeamten darauf hingewiesen, wie sie seiner Meinung nach ihre polizeiliche Arbeit durchzuführen hätten und sie dann unvermittelt als "Dreck" bezeichnet. Bei der anschließenden Personenkontrolle weigerte er sich auszuweisen oder Angaben zu seiner Person zu machen. Als er schließlich zur Dienststelle der Bundespolizei mitgenommen werden sollte, leistete er Widerstand und biss schließlich einen Polizeibeamten in den Oberschenkel.

Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Dort beleidigte er die eingesetzten Beamten mehrfach und versuchte einen Polizeibeamten zu treten. Auf richterliche Anordnung wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, der Beleidigung und der Körperverletzung.