nach oben
22.03.2010

Ist mutmaßlicher Vierfachmörder schon erwachsen?

ULM. Gemeinsam mit einem Schulfreund soll er vor fast einem Jahr kaltblütig seine Eltern und Schwestern in Eislingen getötet haben. Doch wie reif ist der zur Tatzeit 18 Jahre alte Sohn der getöteten Familie?

Am Montagmorgen will der psychiatrische Gutachter im Prozess vor dem Landgericht Ulm seine Empfehlung abgeben, ob Andreas H. nach Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden sollte. Der Gutachter hatte beide Angeklagten bereits als voll schuldfähig eingeschätzt. Für den mitangeklagten Schulfreund empfahl er eine Jugendstrafe - zumindest wenn das Gericht beim Motiv von einem Freundschaftsdienst ausgeht.