nach oben
Mit herunterlassener Hose zeigte sich ein Italiener auf Urlaub einer 64-Jährigen in Ulm. Die fand das wenig begeisternd und alarmierte die Polizei.
Mit herunterlassener Hose zeigte sich ein Italiener auf Urlaub einer 64-Jährigen in Ulm. Die fand das wenig begeisternd und alarmierte die Polizei. © Symbolbild: dpa
16.07.2012

Italienischer Exhibitionist auf Entblößungstrip im Musterländle

Verkehrte Welt: Normalerweise fahren die Deutschen nach Italien, um sich dort auszuziehen und halbnackt am Strand zu liegen. Ein Italiener hat die Entkleidungstour nun in die andere Richtung unternommen. Doch der Urlaub endete anders als erwartet - mit einem Besuch der Kriminalpolizei und dem Hinterlassen einer Sicherheitsleistung für ein zu erwartendes Strafverfahren. Das mit dem Ausziehen hat der Italiener am hellichten Tag mitten in Ulm wohl etwas falsch verstanden.

Das Herunterlassen der Hose inklusive Entblößen des Geschlechtsteils ist auch im freizügigen Deutschland nur an FKK-Stränden folgenlos erlaubt. Der 42-jährige Italiener allerdings tat dies am Sonntag gegen 11 Uhr auf einem Parkplatz mitten in Ulm - und das auch noch gegenüber einer 64-jährigen Frau, die gerade mit dem Ausparken ihres Autos beschäftigt war.

Die Frau reagierte richtig, konzentrierte sich aufs Ausparken und beachtete den Exhibitionisten nicht weiter. Weil sie umgehend die Polizei informierte, bekamen die Beamten den Verdächtigen kurz darauf in der Nähe des Tatorts zu fassen. Gegen 42-Jährigen ermittelt nun die Kriminalpolizei Ulm. pol