nach oben
© Symbolbild: dpa
08.01.2015

Jeder zehnte Baden-Württemberger über 60 hat ein Alkoholproblem

Jeder zehnte Baden-Württemberger über 60 trinkt zu viel Alkohol. Die Sucht beginne oft schleichend und werde von den Betroffenen aus Scham verheimlicht, sagte Christa Niemeier von der Landesstelle für Suchtfragen in Baden-Württemberg am Donnerstag. Das rechte Maß zu finden, sei schwierig, denn der ältere Körper vertrage Alkohol weniger gut.

Da der Wasseranteil sinke, sei der Promillegehalt bei gleichem Konsum höher als bei jüngeren Menschen. Folgen: Das Zellgift wird langsamer abgebaut und das Gehirn reagiert sensibler darauf. Da es ähnlich wirkt wie Fett, kann es zudem zu Diabetes führen, Herz, Kreislauf und Muskulatur schädigen.