nach oben
20.09.2014

Joggerin überfallen - Sextäter muss mit Schmerzen im Unterleib flüchten

Eine 32 Jahre alte Joggerin hat sich am frühen Freitagnachmittag auf einem Feldweg zwischen Ettlingen und Rüppurr beherzt gegen einen Sexualtäter zur Wehr gesetzt und den Mann erfolgreich in die Flucht geschlagen. Das erhoffte sexuelle Abenteuer endete für den flüchtigen Mann mit Schmerzen im Unterleib.

Die bei ihrer Joggingrunde auf dem Rückweg nach Rüppurr befindliche Frau war gegen 13.40 Uhr nach Unterqueren der Autobahn rechts auf einen Feldweg eingebogen. Nach etwa 200 Metern tippte sie der Täter, der ihr bereits auf dem Hinweg aufgefallen war, von hinten an und riss sie zu Boden. Er versuchte, die Frau zu entkleiden, und berührte sie dabei mehrfach unsittlich.

Mit der massiven Gegenwehr seines Opfers hatte der Unbekannte aber wohl nicht gerechnet. Nachdem die Sportlerin sein T-Shirt zerrissen und ihm durch ihre Abwehrhandlungen Schmerzen im Unterleib zugefügt hatte, ließ der Unhold schließlich von ihr ab und rannte in Richtung Ettlingen davon.

Die Überfallene konnte kurz darauf von einer nahegelegenen Gärtnerei aus die Polizei alarmieren, die mit einer Vielzahl von Kräften sofort eine Fahndung auslöste. Obwohl dabei auch der Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, führte diese nicht zur Festnahme des Täters, der etwa 25 bis 35 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter sein und einen auffallenden kleinen Speckbauch haben soll.