nach oben
21.11.2012

Jugendliche blenden Mann mit Laserpointer

Wieder haben Jugendliche mit einem Laserpointer gespielt, und wieder dabei die Verletzung eines Menschen in Kauf genommen. Diesmal traf es einen 62-jährigen Mann in Korntal-Münchingen, der aus etwa 80 Meter Entfernung von einem grünen Laserstrahl geblendet wurde.

Wie die Polizei erstjetzt mitteilt, war der Mann am Sonntagabend um 18:45 Uhr mit seinem Hund auf einem Feldweg in Münchingen unterwegs. Aus einer etwa fünf- bis zehnköpfigen Gruppe Jugendlicher heraus wurde er aus einer Entfernung von etwa 80 Metern geblendet. Eine augenärztliche Untersuchung wird noch ergeben müssen, ob sich durch den Laserstrahl eine gesundheitliche Beeinträchtigung ergeben hat. Die Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. pol