nach oben
Vier Jugendliche haben einen 17-Jährigen ausgeraubt und mit einem Messer am Hals verletzt. Foto: dpa Symbolbild
Vier Jugendliche haben einen 17-Jährigen ausgeraubt und mit einem Messer am Hals verletzt. Foto: dpa Symbolbild © Symbolbild: dpa
27.09.2011

Jugendlicher beraubt und mit Messer am Hals verletzt

Stuttgart-Hoffeld. Vier junge Männer haben am Sonntag gegen 00.20 Uhr einen 17-Jährigen in der Hoffeldstraße beraubt und mit einem Messer am Hals verletzt. Rettungssanitäter brachten ihn in ein Krankenhaus, in dem er ambulant behandelt wurde. Die Polizei nahm vier Tatverdächtige fest, die am Montag mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt wurden.

Die vier Jugenlichen im Alter von 17 und 18 Jahren hatten sich offenbar verabredet, den 17-Jährigen auszurauben. Unter einem Vorwand lockten sie ihn in die Hoffeldstraße. Dort bedrohten sie ihn mit einem Messer und forderten ihn auf, von ihm mitgeführtes Marihuana herauszugeben. Als er sich weigerte, schlugen und traten sie ihn und verletzten ihn mit dem Messer am Hals. Nachdem sie seinen Widerstand gebrochen hatten, raubten sie ihm das Marihuana. Anschließend flüchteten sie. Die zwischenzeitlich alarmierten Polizisten fahndeten im Stadtteil Hoffeld und nahmen zwei Tatverdächtige fest. Die Polizei ermittelte die beiden mutmaßlichen Mittäter und nahm sie am Sonntagabend fest und durchsuchte ihre Wohnungen. Dabei wurden mehrere Gramm Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt. pol