nach oben
Er rollte gerade mit seinem Laufrad über die Grundstückseinfahrt, als er von einem Ford überfahren wurde und darunter feststeckte. Ein Zweijähriger hatte in Bietigheim-Bissingen Glück im Unglück.
Er rollte gerade mit seinem Laufrad über die Grundstückseinfahrt, als er von einem Ford überfahren wurde und darunter feststeckte. Ein Zweijähriger hatte in Bietigheim-Bissingen Glück im Unglück. © Symbolbild: dpa
29.05.2016

Junge steckt nach Unfall unter einem Ford fest

Bietigheim-Bissingen. Das muss der reinste Horror nicht nur für die Familienangehörigen gewesen sein. Ein zweijähriger Junge steckte nach einem Unfall in Bietigheim-Bissingen unter einem Ford fest.

Am Samstag um 18.30 Uhr bog eine 58-jährige Ford-Fahrerin in eine Grundstückseinfahrt in Bietigheim-Bissingen ein. Hierbei übersah sie einen dort spielenden Zweijährigen mit seinem Laufrad und es kam dabei zum Zusammenstoß der ungleichen Verkehrsteilnehmer. Das kleine Kind geriet hierbei unter das Auto und konnte erst durch den Einsatz seiner Angehörigen, die den Ford leicht anhoben, darunter hervorgezogen werden.

Der Zweijährige wurde hierbei zum Glück nur leicht verletzt. Der Sachschaden blieb mit rund 150 Euro ebenfalls sehr gering.