nach oben
In einer Karlsruher Unterführung wurde ein junger Mann von hinten brutal niedergeschlagen und ausgeraubt.
In einer Karlsruher Unterführung wurde ein junger Mann von hinten brutal niedergeschlagen und ausgeraubt. © Symbolbild: dpa
07.12.2011

Junger Mann brutal von hinten niedergeschlagen und ausgeraubt

Karlsruhe. Brutal niedergeschlagen und beraubt wurde ein junger Mann in einer Unterführung in Karlsruhe. Der Geschädigte erlitt durch die Tat mehrere Prellungen.

Der junge Mann hatte am Dienstagabend die Unterführung der B10 von der Wilhelm-Baur-Straße kommend wenige Meter betreten, als er plötzlich und wortlos von einem bislang unbekannten Täter einen derart heftigen Schlag von hinten seitlich gegen seine Stirn erhielt, dass er zu Boden ging. Am Boden liegend zog der Räuber dem Opfer eine schwarze Adidas-Jacke aus, nahm eine Stofftasche mit Schulunterlagen und Taschenrechner mit und entwendete ein Smartphone plus Geldklammer mit Ausweis und Geldkarten aus der Hose des Niedergeschlagenen.

Danach flüchtete der Räuber mit einer weiteren männlichen Person, die der Tat zugesehen hat, in Richtung Wilhelm-Baur-Straße. Beim Täter handelt es sich um einen etwa 1,80 Meter großen Mann mit sehr kurzen dunklen Haaren, die seitlich rasiert waren. Er trug bei der Tat vermutlich eine abgesteppte dunkelblaue glänzende Daunenjacke. pol