nach oben
Ein in einer Flüchtlingsunterkunft in Oberschwaben lebender syrischer Flüchtling soll sich Material zum Bau von Waffen oder Sprengstoff verschafft haben.Jetzt ermittelt das Landeskriminalamt.
Ein in einer Flüchtlingsunterkunft in Oberschwaben lebender syrischer Flüchtling soll sich Material zum Bau von Waffen oder Sprengstoff verschafft haben.Jetzt ermittelt das Landeskriminalamt. © Symbolbild: Seibel
24.11.2016

Junger Syrer soll Material für Waffen oder Sprengstoff beschafft haben

Ein in Baden-Württemberg in einer Flüchtlingsunterkunft in Oberschwaben lebender syrischer Flüchtling soll sich Material zum Bau von Waffen oder Sprengstoff verschafft haben. Bei dem Versuch, von Deutschland nach Dänemark zu reisen, sei der 20-Jährige bereits am vergangenen Wochenende an der Grenze festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft Stuttgart am Donnerstag mit.

Ermittler hätten das Zimmer des jungen Mannes in einer Flüchtlingsunterkunft in Oberschwaben durchsucht. Details wollten die Ermittler nicht nennen. Der Beschuldigte wurde nach Vorführung beim Haftrichter in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Erkenntnisse, die für eine konkrete Gefährdung sprechen, würden laut Staatsanwaltschaft nicht vorliegen. Derzeit laufen die Ermittlungen zu möglichen Hintergründen. Das LKA hat die weiteren Ermittlungen vom Polizeipräsidium Ulm übernommen.