nach oben
© Symbolbild: picture-alliance
20.05.2016

Kajakfahrer findet tote Zwei-Meter-Schlange im Fluss

Künzelsau. Eine gut zwei Meter lange tote Schlange samt Terrarium hat ein Kajakfahrer im Fluss Kocher bei Künzelsau (Hohenlohekreis) gefunden.

Der Netzpython sei schon geraume Zeit tot gewesen, als er am Donnerstag entdeckt wurde, teilte die Polizei am Freitag mit. Das Terrarium, in dem die Schlange lag, hatte sich den Angaben zufolge an einem Baum oberhalb eines Wehrs verfangen.

Wer das Tier dort entsorgt hat und warum, ist noch unklar. Entweder sei der Besitzer mit dessen Größe überfordert gewesen, oder er habe den toten Python samt Terrarium «einer Flussbestattung unterzogen», vermutete die Polizei in Heilbronn. Sie bittet nun um Hinweise.