nach oben
Bei Schorndorf traute ein Autofahrer seinen Augen kaum, als er Kamele am Straßenrand spazieren gehen sah.
Bei Schorndorf traute ein Autofahrer seinen Augen kaum, als er Kamele am Straßenrand spazieren gehen sah. © Symbolbild: dpa
22.01.2013

Kamele spazieren am Straßenrand

Schorndorf (dpa/lsw) - Kamele auf deutschen Landstraßen? Wie in der Wüste mag sich ein Autofahrer in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) gefühlt haben. Sieben Kamele waren in der Nacht zum Dienstag aus einem Zirkus ausgebüchst.

Der Autofahrer entdeckte die Tiere am Straßenrand und verständigte die Polizei. Diese sperrte kurzzeitig die Straße und informierte den Zirkus, der die Tiere in ihr Gehege zurückbrachte. Wie die Polizei mitteilte, war das Tor des Geheges nicht richtig verschlossen gewesen. Da niemand zu Schaden gekommen sei, habe der Vorfall für den Zirkus keine Konsequenzen. Mittlerweile hätten die Beamten Erfahrung mit Tieren. Vergangenen Sommer sei ein Lama aus einem Zirkus entwischt und auf der Bundesstraße spazieren gegangen.