nach oben
Diesen Mann sucht die Karlsruher Polizei in Zusammenhang mit einem Bankraub.
Diesen Mann sucht die Karlsruher Polizei in Zusammenhang mit einem Bankraub.
14.10.2010

Karlsruher Polizei fahndet nach Bankräuber

KARSLRUHE. Mit einem Phantombild fahnden Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Karlsruhe nach einem Mann, der nach Polizeiangaben am 15. September gegen 11.45 Uhr die Sparkassenfiliale in der Mühlburger Rheinstraße überfallen hat. Aufgrund von Fahndungsplakaten der Polizei hatte sich eine Zeugin gemeldet, welche die Person am Tattag gegen 10.40 Uhr in der Nähe der Peter-Paul-Kirche auf der Straße gehend gesehen habe.

Demnach dürfte sich der mutmaßliche Täter bereits eine Stunde vor dem Überfall in Tatortnähe aufgehalten haben. Da die Zeugin als Radfahrerin unterwegs war und beinahe mit dem Unbekannten kollidiert wäre, habe sie sich den Mann genau einprägen können. Sie beschrieb ihn auf etwa 180 cm groß, 45-50 Jahre alt, mit dunklen Augen, Bauchansatz und gebückter Haltung.

Der unbekannte Mann hatte unter Vorhalt einer silbernen Schusswaffe die Bankangestellten sowie einen Kunden bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Anschließend war er offenbar über den Peter-und-Paul-Platz über die Gellertstraße geflüchtet. Dort fanden die Ermittler die bei der Tatausführung getragene rote Windjacke und den schwarzen Krempenhut. pol