nach oben
Aufgrund eines katastrophalen Sicherheitszustands ist in Karlsruhe ein Lastwagen von einer Streife des Polizeireviers Südweststadt stillgelegt worden. Symbolbild: dpa
Aufgrund eines katastrophalen Sicherheitszustands ist in Karlsruhe ein Lastwagen von einer Streife des Polizeireviers Südweststadt stillgelegt worden. Symbolbild: dpa © Symbolbild: dpa
20.09.2012

Katastrophale Sicherheitsmängel: Polizei zieht Lkw aus dem Verkehr

Karlsruhe. Aufgrund eines katastrophalen Sicherheitszustands ist am Mittwoch um 15.30 Uhr in Karlsruhe ein Lastwagen von einer Streife des Polizeireviers Südweststadt stillgelegt worden. Ein Leck an der Hydraulikanlage, Mängel an der Bremsanlage und ein Reifenschaden waren Grund genug, sowohl gegen Halter als auch Fahrer des aus Litauen stammenden Autotransporters Anzeige zu erstatten.

 

Eine Person hatte einen Lastwagen mit auslaufendem Hydrauliköl bei der Polizei gemeldet. Die Beamten eilten herbei, zogen allerdings einen Spezialisten für Schwerlastverkehr des Autobahnpolizeireviers hinzu, der die nähere Überprüfung durch einen Gutachter veranlasste. Am Lkw wurden eine ganze Reihe schwerwiegender Sicherheitsmängel festgestellt.

 

An allen Achsen der Zugmaschine waren durchgerissene Bremsscheiben mit Bruchgefahr vorhanden. Der Motor verlor Öl. Ein Reifenschaden war ebenfalls zu verzeichnen. Sämtliche Bremsen des mit einem Auto beladenen Anhängers zeigten keine ausreichende, beziehungsweise gar keine Wirkung.

 

Der Lkw wurde umgehend stillgelegt. Der 26-jährige Fahrer musste eine Sicherheitsleistung entrichten. Ihn und den Fahrzeughalter erwarten nun eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige bei der zuständigen Bußgeldbehörde.