nach oben
Ein 11-jähriger Junge musste per Notruf die Polizei zu Hilfe rufen, weil sein Vater ausgerastet war und seine Mutter bedroht hatte.
Ein 11-jähriger Junge musste per Notruf die Polizei zu Hilfe rufen, weil sein Vater ausgerastet war und seine Mutter bedroht hatte. © Symbolbild: dpa
24.12.2012

Kind muss Polizei rufen, weil Vater mit Messer droht

An diese Weihnachtstage dürfte sich ein 11-jähriger Junge aus Freiburg-Haslach noch lange erinnern, auch wenn sie für ihn wohl eher traurig verliefen. Er musste per Notruf am Sonntagmorgen um 9 Uhr die Polizei um Hilfe rufen. Sein Vater (35) war ausgerastet, hatte die Mutter (31) geschlagen und auch mit einem Messer bedroht.

Beim Eintreffen der Streitschlichter des Polizeireviers Freiburg-Süd saß der Familienvater in seinem Auto, stieg aus und ging in bedrohlicher Weise auf die Beamten zu. Er leistete heftigen Widerstand, so dass ihm Handschellen angelegt werden mussten, um die Situation zu beruhigen. Der Mann wurde einem Mediziner in einer Fachklinik vorgestellt.

Die geschlagene Frau bat darum, mit ihren beiden Kindern in die Obhut eines Frauenhauses gegeben zu werden. Die Fachermittler “Häusliche Gewalt“ beim Polizeirevier Freiburg-Süd wurden informiert. Ein Ermittlungsverfahren ist eingeleitet. pol

Leserkommentare (0)