nach oben
schlagstock © Symbolbild dpa
02.04.2014

Kind versehentlich im Auto eingeschlossen: Schlagstock schafft Abhilfe

Karlsruhe. Beamte der Karlsruher Polizeihundeführerstaffel kamen am Dienstag um 19 Uhr einer 26-jährigen Frau und ihrem acht Monate alten Baby zu Hilfe. Der Grund: Ihr Kind und der Autoschlüssel lagen in ihrem verschlossenen Fahrzeug.

Die Ursache hierfür ist allerdings alles andere als alltäglich: Die Frau kehrte vom Einkaufen zu ihrem Fahrzeug in die Tiefgarage am Stephansplatz zurück. Sie öffnete die Heckklappe und legte den Autoschlüssel in den Falz zwischen Klappe und Karosserie. Während sie ihr Baby in den Kindersitz im Fond des Wagens setzte, verstauten zwei Freundinnen die Einkäufe im Kofferraum.

Beinahe gleichzeitig schlossen die Frauen die Autotür und die Heckklappe. Dabei verriegelte sich das Fahrzeug automatisch und der Schlüssel verklemmte sich im Falz. Das Auto ließ sich so nicht mehr öffnen und die 26-Jährige geriet in Panik, erst recht als sie bemerkte, dass sich ihr Kind inzwischen auf den Bauch gedreht hatte. Die herbei gerufenen Polizisten wussten allerdings zu helfen und schlugen mit einem Schlagstock kurzerhand die Scheibe ein. Unter Zuhilfenahme von Hammer und Handschellen gelang es ihnen, den Fahrzeugschlüssel aus dem Falz der Heckklappe herausziehen. Die glückliche Mutter konnte ihr Kind nach dieser Aktion wieder unversehrt in die Arme schließen.