nach oben
29.10.2012

Kind zwischen Stahlrohren eingeklemmt

Karlsruhe. Nachdem sich ein dreijähriger Junge am Montagmittag in Knielingen seinen Kopf zwischen zwei Vordachträgersäulen eingeklemmt hat, ist er von der Feuerwehr Karlsruhe unverletzt befreit worden.

Der kleine Junge spielte um 11.45 Uhr auf dem Hof einer Kindertagesstätte mit anderen Kindern. Im weiteren Verlauf steckte der Junge seinen Kopf zwischen zwei, in einem Abstand von 15 Zentimeter nebeneinander befindlichen, Vordachträgersäulen. Leider konnten ihn auch die Erzieherinnen nicht aus der misslichen Lage befreien. Daraufhin eilte die Berufsfeuerwehr Karlsruhe herbei. Mittels zweier Luftkissen konnten die Einsatzkräfte die Stahlrohre auseinander drücken und das Kind nach wenigen Minuten unverletzt befreien.