nach oben
01.07.2010

Kinder spielen mit Meerschweinchen Fußball und töten sie

MÖGLINGEN. Vier Kinder stehen, nach Angaben der Polizei, im Verdacht mit zwei Meerschweinchen Fußball gespielt und diese dabei getötet zu haben. Drei Jungen und ein Mädchen im Alter von 6 bis 8 Jahren waren zwischen Freitag und Samstag, 25. auf 26. Juni, auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes in der Hohenzollernstraße eingedrungen und durch die Hühnerklappe in den Stall der Hasen und Meerschweinchen gelangt. Zwei der Meerschweinchen waren zunächst auf unbekannte Weise getötet worden. Wie sich nun herausstellte, hatten die Kinder mit den Tieren zuvor Fußball gespielt und im Anschluß auf sie eingetreten, bis sie tot waren. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.