nach oben
Ein Kleinkind ist am Samstagmittag in der Karlsruher Innenstadt gegen eine Straßenbahn gerannt.
sbahn © dpa
05.03.2011

Kleinkind rennt gegen Straßenbahn

KARLSRUHE. Mit drei kleinen Kindern durch die Karlsruher Innenstadt zu gehen, kann sich für Eltern zu einer großen Herausforderung entwickeln. Am Samstag, 5. März, musste eine fünfköpfige Familie aus Hatzenbühl einen Zwischenstopp im Krankenhaus einlegen ehe es nach Hause ging, weil eines der Kinder gegen eine Straßenbahn gerannt ist. Der Vierjährige hat sich glücklicherweise nur leicht verletzt.

Die Familie war gegen 12.40 Uhr auf der Kaiserstrasse vom Kronenplatz in Richtung Marktplatz unterwegs. Unmittelbar nachdem eine in Richtung Osten fahrende Straßenbahn die Familie aus Hatzenbühl passiert hatte, rannte der Junge los und wollte den Gleiskörper überqueren. Hierbei übersah er eine in Richtung Stadtmitte fahrende Straßenbahn und rannte seitlich gegen die Fahrerkabine. Der Junge wurde zu Boden geworfen und zog sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. Nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus konnte er mit seinen Eltern wieder nach Hause.

Während der Unfallaufnahme, bis gegen 13.00 Uhr, stauten sich die Straßenbahnen in beiden Fahrtrichtungen zurück. de/pol