nach oben
Klinikmitarbeiter beklaut Patienten.
Klinikmitarbeiter beklaut Patienten © Symbolbild dpa
21.03.2014

Klinikmitarbeiter beklaut Patienten

Bad Schönborn. Nach intensiven Ermittlungen haben Beamte des Polizeireviers Bad Schönborn eine seit Ende 2013 währende Diebstahlsserie in einer Schönborner Kurklinik beendet. Dringend tatverdächtig ist ein 24 Jahre alter Mitarbeiter.

Von den insgesamt 20 Diebstählen mit einem Schadenswert von fast 6.000 Euro waren überwiegend Patienten betroffen. In einem unbeachteten Moment betrat der Täter deren Zimmer und entwendete hieraus Bargeld, Smartphones und Schmuck. Auch vor  Klinikeigentum machte der Langfinger nicht Halt. So wurde unter anderem aus einem Kellerraum ein Laptop gestohlen. Aufgrund der Umstände gingen die Ermittler bald davon aus, dass der Täter aus den Reihen des Klinikpersonals stammen musste. In enger Zusammenarbeit mit der Hausleitung konnte der Kreis der Infragekommenden eingeschränkt und ein konkreter Verdacht gegen den 24-Jährigen gerichtet werden. Die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe richterlich angeordnete Durchsuchung seines Büros wie auch seiner Privatwohnung führte in dieser Woche schließlich zum Auffinden von eindeutig aus den Diebstählen herrührenden Beutestücken. Bei seiner Vernehmung räumte der Beschuldigte einen großen Teil der ihm vorgeworfenen Taten ein. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen und seiner fristlosen Kündigung kommen auf den 24-Jährigen nun wohl auch zivilrechtliche Forderungen zu.