nach oben
25.05.2009

Kokain-Cola im Land

STUTTGART. Red Bull Cola mit Kokainresten ist auch nach Baden-Württemberg geliefert worden. Das geht aus Lieferlisten eines Händlers hervor, wie das Verbraucherministerium am Montag in Stuttgart mitteilte. Kontrolleure suchten landesweit nach der betroffenen Ware, auch andere Red-Bull-Dosen würden überprüft, versicherte eine Sprecherin. Verbraucherminister Peter Hauk (CDU) ordnete ein Untersuchungsprogramm an, über das auch Cola-Produkte anderer Hersteller auf Kokainspuren überprüft werden sollen. lsw