nach oben
PZ-Chefredakteur Magnus Schlecht. Foto: Seibel
PZ-Chefredakteur Magnus Schlecht. Foto: Seibel
13.03.2016

Kommentar: Ministerpräsident Winfried Kretschmann darf jubeln!

Baden-Württembergs Landesvater Winfried Kretschmann darf jubeln! Die Baden-Württemberg wollen ihn als Ministerpräsidenten. Anders lässt sich das Wahlergebnis nicht interpretieren. Kretschmann hat damit zum zweiten Mal hintereinander etwas Historisches geschafft.

Nachdem er 2011 als erster grüner Ministerpräsident in die Geschichte der Bundesrepublik einging, hat er dieses Mal das beste Ergebnis eingefahren, das die Grünen jemals erzielt haben. Und trotzdem: Kretschmann muss noch zittern oder anders gesagt: Trotz des klaren Ergebnisses pro Kretschmann steht noch lange nicht fest, ob er auch als Regierungschef weitermachen kann. Viel spricht zwar für Grün-Schwarz. Aber eine Koalition aus CDU, SPD und FDP könnte ihm noch in die Quere kommen und ihn als tragischen Helden werden lassen, der zwar ein sensationelles Wahlergebnis eingefahren hat, am Ende aber mit leeren Händen da steht. Nur wäre die so genannte Deutschland-Koalition mit Ausnahme der FDP eine Koalition der Wahlverlierer mit einem kläglich gescheiterten CDU-Spitzenkandidaten Guido Wolf als Ministerpräsident. Ob dies die Baden-Württemberger wollen, darf am heutigen Abend mehr als nur bezweifelt werden.

Umfrage

Wer soll Ministerpräsident von Baden-Württemberg werden?

Winfried Kretschmann 78%
Guido Wolf 22%
Stimmen gesamt 1735

Leserkommentare (0)